Cestui Que Vie Act

Gefunden und kopiert

Klaus Arnold: Zitat (Kopiert)

Gefunden und kopiert

Klaus Arnold: Zitat (Kopiert)
Der Cestui Que Vie Act heute in der BRD
basierend auf die Haager Landkriegsordnung ist gemäß Art 43 die Ordnung wieder herzustellen, und gemäß Art 55 hat der Verwalter (hier die BRD) nur den Bestand der Güter etc. zu verwalten. Dies geschieht unter Hohheit der Alliierten.
Somit sind wir stets gefangen im Kreislauf der Geschichte, wenn wir den Kreislauf nicht unterbrechen. Es wird ein verwirrendes Katz und Mauspiel geführt, wo ein normaler Mensch gar nicht mehr durchblicken kann.
Der Cestui Que Vie Act findet heute nachwievor Anwendung, und jeder der sich nicht zum Leben meldet, gilt von vorn heraus als verschollen, also TOD.
Um das ganze Szenario einzuleiten bestimmt unser Verwalter (BRD), dass jedes Neugeboren eine Geburtsurkunde sich ausstellen lassen muss. Von dem Zeitpunkt an exestiert eine fiktive Person (die Geburtsurkunde-der Strohmann- als Stiftung) vor dem Gesetz und der leibhaftig beseelte Mensch in Fleisch und Blut geht lediglich immer wieder die Verpflichtung ein, für diese Stiftung die Haftung zu übernehmen. Jegliche Ansprüche seitens der BRD ist in bezug auf die Geburtsurkunde, und nicht auf den lebendigen Mensch!
Merke für RUSTAG Deutsche:
Bismarck hat den für das Deutsche Reich abgeschafft ! (Er schaffte auch den bürgerlichen Tod ab). Also jeder RuStAG’ler ist hier raus !! Also braucht man sich damit nur marginal befassen. Denn für einen Deutschen nach RUSTAG 1913 gilt der Cestui qui vie Act nicht…
und damit sind auch die „Promissory Notes“ nicht anwendbar, denn die Alliierte Proklamation No 2 von 1945 garantiert zwingend staatliches Recht und gemäß § 5 EG-BGB geht Deutsches Recht vor.
Nachdem unser Besatzer (die Allierten-der BUND) bestimmt was der Verwalter (BRD NGO) zu tun hat, ist es wichtig, dass der Besatzungszustand beendet wird. Das geht nur mit einem Friedensvertrag (ähnlich dem von Brest Litowsk mit Russland 1918). Dies kann jedoch nur von einer legitimierten Regierung erlassen werden, die es bis dato nicht mehr gibt. Der Kaiser ist am 9.11.1918 abgedankt worden und hat keine Nachfolge erlassen, bzw. Ermächtigungen ausgesprochen.
Somit muss der Deutsche Mensch in Fleich und Blut wieder zurück zu seinen Anfängen im Deutschen Kaiserreich nach dem Reichs und Staatenangehörigkeitsgesetz von RUSTAG 22.7.1913.

billhill sceduler

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031