Es gibt einen Weltpostvertrag der gegenwärtig auch noch in Deutschland gilt…

Info zum 3 Cent Briefporto

 

Der Weltpostvertrag wurde 1874 mit 22 Ländern, auch zwischen Deutschland und den deutschen Schutzgebieten geschlossen. Innerhalb des Kaiserreichs betrug Briefporto ca. 5 Pfennig, was eine Umrechnung von 3 Cent ausmacht.Der Weltpostvertrag kann weder von der Deutschen Post AG, die eine Firma mit Handelsregi­s‍ternummer ist, noch von der  Bundesnetzagentur, die 1998 „als“ Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post gegründet wurde, noch von einer anderen Agentur der BRD, die eine Treuhandgesellschaft ist, gekündigt oder geändert werden. Dies obliegt ausschließlich Deutschland und den Vertragspartnern.

Diese Information dient der Aufklärung und ist ein weiterer Beweis, daß ein großer Teil des deutschen Volkes sich von einer Treuhandgesellschaft verwalten läßt. Eine Nichtregierungsorganisation die sich Deutscher Bundestag nennt zudem gem. Bundesverfassungsgericht seit 1956 illegal denn uns hier  fehlt ja Nachweislich eine Verfassung .Das viel beschworene  GG (Grundgesetz ) wäre auch der Beweis das wir hier in der BR(v)D ein immer noch besetztes Land durch die vereinigten Staaten von Amerika und ein Häppchen Brittanien etwas von Frankreich.

Die Russen und ihre Förderation verzichten seit dem 15.4.2015 auf diesen Status. Und Europa allen voran aber Deutschland geben sich die aller größte Mühe mit Wladimir Putin einen Krieg vom Zaun zu brechen, der mit aller Wahrscheinlichkeit  Deutschland mit seinem Überaus Erfolgreichen Wirtschafts-Konstrukt der BRD Finanz GmbH das Lebenslicht auslöscht! Wie borniert und Selbstgerecht kann man als Deutscher Parlamentarier den noch sein…