Impf Vorbereitung nach “Ermächtigungsgesetz”

Was können wir tun, wenn wir zur Corona-Impfung gezwungen werden?

VERWEIGERT AUF KEINEN FALL DIE IMPFUNG!
GANZ IM GEGENTEIL!

FORDERT EINE REIHE VON DOKUMENTEN AN:

1) Qualitätszertifikat für den Impfstoff,

2) Angaben zum Impfstoff-Hersteller,

3) Dokumente und Lizenzen des Impfstoff-Herstellers,

4) Auszug aus dem einheitlichen StaatsRegister des Impfstoff-Unternehmens,

5) Unterlagen zur Zulassung und Akkreditierung des Unternehmens,

6) gültige Firmenlizenzen:

  • ImpfstoffTestZertifikate,
  • Nebenwirkungen des Impfstoffs,
  • Versicherungsschutz-Dokumente bei negativen Folgen und die Höhe der EntschädigungsKosten,

7) Dokumente der Personen, die die Impfung verabreichen:

  • Ausbildung,
  • Zertifizierung,
  • Arbeitszulassung,
  • COVID-19 Negativtest.

Nach der Vorlage all dieser Dokumente muss man eine Probe des Impfstoffs zur Analyse ins Labor schicken und sie untersuchen lassen.

Danach müsst ihr eine schriftliche Erklärung mit Unterschrift verlangen, dass ihr nach dieser Impfung keine gesundheitlichen Schäden haben werdet. DIES IST EINE NOTWENDIGE VORAUSSETZUNG !!!

TEILEN ERWÜNSCHT .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.