Merkel in EU Spitzenposition?

  • Tatjana Festerling
  • 20.April2019

*Hicks* Ihr dachtet, schlimmer geht nimmer? 😂 Also ich find’s super und bin absolut dafür. Merkel muss in eine EU Spitzenposition gehievt werden, gern kann sie wegen mir auch UN Generalsekretärin spielen. Was viele nicht begreifen: Es muss erst richtig, ganz furchtbar schlimm werden, bevor ein Wechsel in eine andere, irgendwie positive Richtung erfolgen kann. Wir können diese Dämonen mit unseren lächerlichen Ressourcen nicht mehr aufhalten – und in den Generalstreik, in die totale Verweigerung, will die Triggermasse ja nicht treten… zuviel Aaaaaangst, den Joooob als Versicherungsvertreter oder Affiliate Marketing-Manager oder Capital Risk Advisor zu verlieren.

„Gehorche!“ und „Sei fleißig!“ und „Zahle deine Steuern!“ war echt das erfolgreichste Massenkonditionierungsprogramm aller Zeiten, man hat die Menschen effizient abgerichtet und ihnen den Freiheitsgedanken ausgetrieben.

Man könnte den Sturzflug in die totalitäre Katastrophe nur noch etwas verlangsamen, aber währenddessen sterben uns die letzten klugen Leute weg, die überhaupt noch den Unterschied zu dem früheren Deutschland kennen. Und mit den Augenzeugen und den authentischen Zahlen, Daten, Fakten und Berichten, stirbt dann auch Identität, Identifizierungsmöglichkeit und ein Kompass weg, nachdem man sowas wie eine konservativ-freiheitliche, europäische Vision entwickeln könnte.

Und nicht vergessen: In dieser Zeit, die wir mit Herumwählerei verplempern, vermehren sich die, die von den EU-Soviets mit offenen Armen, Teddybären und Blumenketten herbeigewinselt wurden, wie die Karnickel. It’s birth jihad, baby! Und während die einen im Akkord zeugen und werfen, landen die anderen, die edlen Wilden aus den fernen Gefilden, immer einfacher an Europas Stränden an und bringen ihre Sitten und Gebräuche mit und holen die Gebärmütter nach. Mit Durchschnitts-IQs um 65 zieht der Afro-Treck gen Norden und hinterlässt in den Straßen „Rivers of blood“ – so Enoch Powell in 1968. Er ruht hoffentlich in Frieden und muss die Scheisse, die wir hier in Europa zulassen und anrichten, nicht noch von oben aus mitansehen. Geht ja schon rein logisch nicht, denn das wäre ja dann die Hölle für ihn, aber die soll ja angeblich irgendwo unten sein.

Ich halte es – ohne Witz – für die beste Methode, die Karre so schnell wie möglich an die Wand krachen zu lassen. Damit alle aus den bequemen Sitzen geschleudert werden. Es muss knirschen, krachen, der Strom muss weg sein, man wird sich um alltägliche Selbstverständlichkeiten prügeln. All das kommt unausweichlich, man kann es in „Atlas Shrugged“ bzw. in neuer Übersetzung „Der Streik“ von Ayn Rand nachlesen. Sie hat bisher mit all ihren Zukunftsbeschreibungen Recht behalten.

Und wer wäre besser geeignet, die EU voll und vor allem nachhaltig scheitern zu lassen, als die Nase popelnde, kinderlose Fingernägelfresserin? Am besten noch im Gespann mit dieser narzisstischen Wurfmaschine aus Niedersachsen, die unsere Verteidigungsfähigkeit dem Gespött der Welt preisgegeben hat.

Wir müssten das unterstützen, die Europäer müssten zu Millionen für die sofortige Abschaffung von Verbrennungsmotoren auf die Straße gehen. Sie müssten die naiven Forderungen der Klimasekte – derzeit die Leitideologie, mit der man die CO2-Sünder gefügig macht – ins Absurde übersteigern, überspitzen und den sofortigen Stopp von CO2 Ausstoß fordern. Furzverbot für alle! Steaksteuer! Sportsteuer, weil wer sich anstrengt, atmet mehr CO2 aus. Und abschalten, alles. Konsequent sein, sofort. Doch so unlogisch verhält sich der europäische „Volkskörper“ eben doch nicht, deshalb kriegt er die Irrationalität ja auch – hochprofessionell psycho-genudgt – in kleiner Dosis nach und nach verabreicht. Der Frosch möchte nämlich ganz, ganz lange glauben und fühlen, das Wasser sei kuschelig warm.

Also: Macht Merkel zur Königin von Mordor… äh, Europa und dann ab in die Planetenregierung!

„Darauf einen Dujardin“. *Hicks*

https://diepresse.com/home/ausland/eu…

billhill
Niemals fe­s‍te Themen, immer der Lebensader hinterher: Krieg, Hungersnöte und Kapitale Verbrechen, Menschenrechtsverletzung gilt es anzuprangern "öffentlich zu machen wenn es nicht verhindert werden kann... Deutsches Schlafschaf bis 2012, zwischenzeitliche Koma Phasen in den90er Jahren. Hauptthema: Die N G O der BRD die markanten Änderungen im Sy­s‍tem seit August1990, bedingt durch die Gründung der BRD Finanz GmbH. und viele, viele Ungereimtheiten in der vermeintlichen Demokratischen Republik die ja auf einem basierenden Grund Gesetz der Alliierten Westmächte be­s‍teht. Es bleibt weiter spannend auf dem Steinigen Weg zur S O U V E R Ä N I T Ä T ... ich bin für Frieden und niemals gegen etwas ...