Türkei: „ErgoWahn“ Vor­s‍tellungen…

Und wenn ich es nicht schon geahnt hätte, kam der Militärputsch in der Türkei als Willkommene Abwechslung für den Legitimen Nachfolger von Kemal Atatürk zu Wochenende mal vorbei.
Mit den Worten es ist eine Gottesgeschenk brachte ich Erdogan mal wieder ins Spiel des Lebens zurück!

Da ich Grundsätzlich nicht mehr viel Glaube von dem , was uns hier in der BRD Medial präsentiert wurde, nenne ich auch diese Aktion der Einfachheit halber

„false flag Erdo“

Eigentlich spielt nur Ihm dem stolzen Führer der Türkei wirklich alles in die Karten.Kann der Staatspräsident nun nicht viel besser seinen persönlichen Islamischen Staat auf den Weg bringen und Perfektionieren? Bei der trefflichen Gelegenheit mal eben alles was ohnehin schon anders denkend Unterwegs gewesen ist, aus dem Publikums Verkehr zu nehmen. Die komplette in Jahrzehnten Mühevoll auch durch Tourismus fördernde Infrastruktur dieses Landes in die Knie gezwungen. Der Rückgang der alleine Deutschen Urlauber bewegt sich auf 60-70% zu. Wer wirklich darunter leidet, muß nicht weiter kommentiert werden!
Kemal Atatürk würde sich sicher wünschen das seine Visionen zu einem modernen Demokratischen nicht Religiös geprägten Land in einer friedvollen Weise verbreitet hätte. Soziale Komponenten Bürgernah rein, Islamisierung, Verfolgung, Folterung und alle Nonhumanen Praktiken eines Staatsoberhauptes nebst persönlichen Befindlichkeiten Egomanie und Größenwahn raus aus der Türkei.

Für mich gehört dieses Land durch versagen der Politischen Führung eines echten Despoten niemals in die EU / NATO / oder anderweitige Gruppierungen. Isolierung mit eingbauter 2ter Changse so würde ich eine Bewährungskonzept bezeichnen. Aber das hilft den Menschen nicht wirklich weiter! Bedingt durch Unseren Individuellen Flüchtlings Deal mit Erdogan kann sich die Regierung bzw. unsere Verwaltungsmacht noch nicht mal eine Protestnote und anderen Meinungsbekundungen bedienen.Die Kanzlerin hat vielleicht schon den näch­s‍ten Solidaritätsbesuch in der Türkei geplant? Dealer unter­s‍tützen sich doch redlich, auch wenn im eigene Regierungsbereich noch genug gerade zu rücken wäre, getreu des Regierungsmottos „warten wir es ab was passiert, um dann eine gute Moderation bei völliger Ahnungslosigket bei einer Bundespressekonferenz ab zu liefern, die ei Steffen Seibert gekonnt kommentiert.

Hochmut kommt ja bekanntlich vor jedem Fall ins Ungewisse, die Apolieden hier im Verwaltungskonglommerath (BRD) wissen leider heute nicht , daß morgen hier ähnliche Zu­s‍tände wie in der Türkei auf alle Menschen zu kommen können!
Aber es gibt auch keine Patentrezept, wie die Momentane Situation in ganz Europa mit Geldpolitik der Banken und Industrie zu einem vernünftigen Abschluß gebracht werden könnte.
Fest steht nur eines, die BRD Regierung bedient sich Gleichermaßen der selben Diffarmierungs Taktik gegenüber einer geringen anders denkenden Minderheit, wobei noch sehr stark zwischen Pack, Rechten, Nazis, Linken und sogar den Reichsbürgern abge­s‍tuft wird.Es gibt noch sehr viele lebende Beispiele hier auf deutschem Boden die Zeitzeugen sind, daß sich die Geschichte mal wieder erneuert. Genau wie in der Zeit der NS Diktatur, nur etwas moderner und nicht so offensichtlich wie damals. Vom Grundsatz her werden aber nur die Schubladen Rechts und Links mit Terrorrismus
Attitüde bedient.

Einfach aber Wirkungsvoll.

billhill

Niemals fe­s‍te Themen, immer der Lebensader hinterher: Krieg, Hungersnöte und Kapitale Verbrechen, Menschenrechtsverletzung gilt es anzuprangern "öffentlich zu machen wenn es nicht verhindert werden kann... Deutsches Schlafschaf bis 2012, zwischenzeitliche Koma Phasen in den90er Jahren. Hauptthema: Die N G O der BRD die markanten Änderungen im Sy­s‍tem seit August1990, bedingt durch die Gründung der BRD Finanz GmbH. und viele, viele Ungereimtheiten in der vermeintlichen Demokratischen Republik die ja auf einem basierenden Grund Gesetz der Alliierten Westmächte be­s‍teht. Es bleibt weiter spannend auf dem Steinigen Weg zur S O U V E R Ä N I T Ä T ... ich bin für Frieden und niemals gegen etwas ...